Unser Vorstand

v.l.: Stellvertr. Vorsitzender Reinhard van den Boom, Schriftführer Ralf Meuwsen, Präsident Thomas Rehm, Geschäftsführer Franz Theo Dirmeier und Schatzmeister Christian Fischer

Unser Königspaar 2018/19

Jens Kühnast mit seiner Gattin Tanja

Unser Kaiser

Seit dem 18. August 2018 haben wir einen neuen Kaiser. Nach einem spannenden Wettkampf schoss Theodor Brauer den Vogel ab und trägt bis zum nächsten Kaiserschießen für den Verein die Kaiserwürde.


Vereinsgeschichte

Ein Einblick in die wichtigen Meilensteine unserer Vereinsvergangenheit

  • 1908

    Einige Kellener Bürger haben sich um die Gründung des Schützenvereins bemüht.

    Sie stellen sich zur Aufgabe, über die Schützenvereinigung das Verhältnis von Mensch zu Mensch zu pflegen.
    Die Pflege des gesellschaftliche Lebens sollte ein gutes Verhältnis zwischen Jung und Alt herstellen.

  • 1909

    Auf der ersten öffentlichen Versammlung wurde der Name "Bürgerschützenverein" beschlossen. Der Beitrag wurde auf 1,75 Reichsmark festgesetzt. Zur Kirmes zählte der Verein bereits 28 Mitglieder.

  • 1910

    Das erste Schützenfest war für dieses Jahr geplant. Erster Schützenkönig wurde Reinhard Hoymann mit seiner Gattin.
    Als nächstes machten sich die Mitglieder zur Aufgabe, einen Schießstand zu errichten und eine Vereinsfahne anzuschaffen.

  • 1912

    In diesem Jahr konnte bereits das erste Schießen auf dem Schießstand am Gasthof Tenhaft in Kellen abgehalten werden.

     
     
     

  • 1914

    Die erste Vereinsfahne wird geweiht, aber leider unterbricht der Erste Weltkrieg zum ersten Mal das Schützenwesen.

     
     
     

  • 1920

    Einige Mitglieder des Vereins finden sich wieder zusammen und lassen das Schützenleben wieder erwachen.

     
     
     

  • 1923-1927

    1923 musste das Schützenfest wegen der Geldentwertung entfallen. In den folgenden Jahren ging jedoch alles wie gewohnt weiter.
    Ende 1927 bildete sich neben dem Bürgerschützenverein auch der Jungschützenverein. Einige jüngere Leute fühlten sich nicht mehr anerkannt und trafen so die Entscheidung einer Neugründung. Letztendlich haben beide Gruppen aber bis zum zweiten Weltkrieg gemeinsam viele Feste gefeiert.
    Dieser Krieg unterbrach dann zum zweiten Mal das Vereinsleben.

  • 1948

    Im Sommer trafen sich ehemalige Mitglieder des Bürgerschützen- und des Jungsschützenvereins. Sie haben das Vereinsleben wieder in Gang gebracht und schon im gleichen Jahr konnta man wieder das Schützenfest feiern. Ab diesem Zeitpunkt nannte man sich

    Kellener Schützenverein e.V.

  • 1949

    Die neue Vereinsfahne wird eingeweiht.

  • 1952-1954

    Ein neuer Schießstand wird errichtet und in den Folgejahre erweitert. 1954 wird eine Doppelkegelbahn angebaut. Ebenfalls entstand im Jahr 1952 das Kellener Schützenlied. Es stammt von Schützenbruder Hans van Laar, die Musik wurde von Hermes Niel komponiert.

     
     
     

  • 1956

    Das starke Wachstum des Vereins - damals umfasst er schon über 600 Mitglieder - führte dazu, dass sich Kompanien bildeten. Grund dafür war, dass wegen zu kleiner Lokalitäten nicht mehr alle Mitglieder des Vereins  zusammen feiern konnten. Dies war nur auf dem Schützenfest möglich, wo auf dem Festplatz ein Zelt errichtet war.

     
     
     

  • 1967-1971

    Im Jahre 1967 wurde das Schützenhaus erweitert, 1969 wurde der Bau eines angrenzenden Vereinshauses begonnen. Dieses Haus stand dann allen Kellener Vereinen für ihre Festlichkeiten zur Verfügung. Im Jahre 1971 wurde die Kegelbahn automatisiert. 

     
     
     

  • 1977

    Durch eine Änderung in der Satzung des Kellener Schützenvereins wird es jetzt auch gestattet, weiblichen Personen Mitglied im Schützenverein zu werden. 

  • 1991

    Der Bürgermeister der Stadt Kleve bekommt einen Brief aus Kanada. Er erhält die Mitteilung, dass in Kanada die alte Fahne des Bürgerschützenvereins aufgetaucht ist. Ein kanadischer Soldat hatte die Fahne als Beutestück mitgenommen. Am 12. September 1991 geht die Fahne wieder in den Besitz des Kellener Schützenvereins über.
     

  • 2001-2003

    Der Rat und die Stadtverwaltung Kleve bewilligen einen finanziellen Zuschuss in Höhe von 120.000€ zur Renovierung des Saales. Nach umfangreichen Arbeiten steht der Saal der breiten Öffentlichkeit seit dem 1.Mai 1993 wieder zu Verfügung.

     
     
     

  • 2009

    In diesem Jahr feierten wir unser 100. Jubiläum.


Ehemalige Majestäten

Alle Majestäten seit Gründung unseres Vereins sind hier zu finden. Es werden die letzten 10 Majestäten angezeigt. 

Per Klick auf ein Bild können jedoch alle in der Galerie angesehen werden.

  • 1939 - Marinus van Maaren1939 - Marinus van Maaren
  • 1938 - Willi Ververs1938 - Willi Ververs
  • 1937 - Mathias van Rieth1937 - Mathias van Rieth
  • 1936 - Franz Sonderfeld1936 - Franz Sonderfeld
  • 1935 - Heinrich Schmitz1935 - Heinrich Schmitz
  • 1934 - Heinrich van Rieth1934 - Heinrich van Rieth
  • 1933 - Albert Kalenberg1933 - Albert Kalenberg
  • 1932 - Johann Jansen1932 - Johann Jansen
  • 1931 - Willi Vermaaten sen.1931 - Willi Vermaaten sen.
  • 1929 - Johann Tewoort1929 - Johann Tewoort
  • 1939 - Theo Jansen1939 - Theo Jansen
  • 1938 - Theo Claassen1938 - Theo Claassen
  • 1937 - Willi Artz1937 - Willi Artz
  • 1936 - Johann Flücht1936 - Johann Flücht
  • 1935 - Hermann Ververs1935 - Hermann Ververs
  • 1934 - Josef Jansen1934 - Josef Jansen
  • 1933 - Willi Verhaaren jr.1933 - Willi Verhaaren jr.
  • 1932 - Theo Michels1932 - Theo Michels
  • 1931 - Theo Artz1931 - Theo Artz
  • 1930 - Willi Tewoort1930 - Willi Tewoort
  • 2018 - Jens und Tanja Kühnast2018 - Jens und Tanja Kühnast
  • 2017 - Theo und Jutta Brauer2017 - Theo und Jutta Brauer
  • 2016 - Horst und Birgitt Funke2016 - Horst und Birgitt Funke
  • 2015 - Georg und Elke Börgers2015 - Georg und Elke Börgers
  • 2013 - Werner und Renate Verhoeven2013 - Werner und Renate Verhoeven
  • 2012 - Markus Schlegel und Sabine Joosten2012 - Markus Schlegel und Sabine Joosten
  • 2011 - Thomas und Valentine Rehm2011 - Thomas und Valentine Rehm
  • 2010 - Wolfgang und Cordula Vervoorts2010 - Wolfgang und Cordula Vervoorts
  • 2009 - Sabine Joosten und Markus Schlegel2009 - Sabine Joosten und Markus Schlegel
  • 2008 - Klaus und Silvia Kempkes2008 - Klaus und Silvia Kempkes

Unser Pistolenclub

Unser Pistolenclub trifft sich jeden 2. und 4. Freitag im Monat zum Schießen im Vereinshaus. Termine, die außer der Reihe stattfinden, können sie zusätzlich im Terminkalender finden.

Aktueller Munitionspreis:

4 Serien á 5 Schuss = 3,00€